Arche-Noah-Forschung

aktualisiert am 18.8.2016

Aktuelles

Der Arche-Berg Cudi

Arche Noah, Sintflut und Evolution

»Arche-Endeckungen«

Das Arche-Noah-Symposium 2013 in Sirnak

Rezensionen

Fragen zur Sintflut und zur Arche Noah

  • War Noah ein Actionheld, ein Umwelt-Aktivist oder unser aller Urahn?
    Nach dem biblischen Bericht stammen alle Völker von den Söhnen Noahs ab, von Sem, Ham und Japhet: »Das sind nun die Nachkommen der Söhne Noahs nach ihren Geschlechtern und Völkern. Von denen her haben sich ausgebreitet die Völker auf Erden nach der Sintflut« (1. Mose 10,32). Der Hollywoodfilm »Noah« nimmt die Bibel als Drehbuch-Vorlage sehr ernst, entfernt sich aber in vielen Details und auch in theologischen Fragen weit von der Grundlage. Beeindruckend ist er auf alle Fälle.
  • Was unterscheidet die Geschichte im Kino vom biblischen Original?
    Der Film ist vor allem unter amerikanischen Christen sehr umstritten. Manche nennen ihn »Science-Fiction-Fantasy«, »Verhöhnung von Gottes Wort«, »Beleidigung für Christen« und sogar »schlimmsten Film aller Zeiten«. Dabei enthält er auch interessante Details, die auf die jüdische Überlieferung zurückgehen und dem Bibelleser meist unbekannt sind, zum Beispiel thematisiert Aronofsky die Begegnung Noahs mit den Nephilim (siehe auch »Noah und die sechsarmigen Riesen«) oder die toten Opfer der Flut am Meeresgrund. Ein Kommentar von Timo Roller zur Spannung zwischen Bibel und Hollywood.
  • Lebte Noah wirklich? Was wissen wir über ihn?
    Viele außerbiblische Quellen weisen darauf hin, dass es Noah tatsächlich gab. Das Gilgamesch-Epos und ähnliche Überlieferungen berichten ebenfalls von einem Mann, der in einem großen Schiff eine zerstörerische Flut überlebte.
  • Gab es eine weltweite Sintflut, die alles Leben zerstörte?
    An eine weltweite Flut in der Vergangenheit glaubt heute kaum noch jemand. Die biblische Geschichte deutet allerdings eindeutig auf ein globales Ereignis hin.
  • Wurden Überreste der Arche Noah gefunden?
    Immer wieder wurde von spektakulären Funden der Arche Noah berichtet. Bisher war wenig Handfestes und Nachprüfbares darunter. 2010 fand ein chinesisches Team angeblich die Arche, traurigerweise hat sich dieser Fund als Betrug entpuppt. Ein Blick in die Überlieferung zeigt aber, dass Teile der Arche vielleicht an anderer Stelle gefunden wurden. Über den alternativen Landeplatz der Arche habe ich auf der Seite www.noahs-berg.de ausführlich geschrieben und habe die Gegend am Berg Cudi (einer der »Berge von Ararat«) im September 2013 besucht.

Bible-Earth-Archiv

Der Autor