Was ist Bible Earth?

Das Buch »Bible Earth« ist inzwischen nicht mehr erhältlich. Online erschienene Artikel sind nun auf der Website »NoahsArk.Site« archiviert.

Willkommen in der virtuellen Welt der Bibel!

Sie befinden sich am Startpunkt einer einzigartigen Reise und werden auf einem faszinierenden virtuellen Abbild unserer Erde Sehenswürdigkeiten entdecken, die Sie im wirklichen Leben nicht besuchen könnten. Zumindest nicht, ohne sich in größere Gefahr zu begeben und viel Geld auszugeben. Unsere Reise dagegen ist so gut wie umsonst. Sie brauchen nur einen Computer mit Internetanschluss.

Dann benötigen Sie noch Google Earth, das Sie kostenlos herunterladen können.

Sicher kennen Sie Google Earth schon. Es ist ein atemberaubendes Programm! Die Erde aus der Vogelperspektive. Unser Planet schwebt im Weltraum, im Hintergrund leuchten Sterne. Dann bewegen Sie sich auf einen Kontinent zu, auf ein Land, eine Stadt, immer näher. Weiter heran, bis Sie einzelne Häuser, Autos und sogar Personen erkennen. Landstriche in entlegenen Gegenden der Erde lassen sich genau inspizieren, seltsame Objekte können gefunden werden. Eine ganze Fangemeinde sucht eigenartige Plätze, Flugzeuge am Boden oder in der Luft, Zeppeline, Hubschrauber und Heißluftballone. Dazu Militäreinrichtungen, Wohnsitze prominenter Bürger oder auch Perspektivfehler, die sich in der Anordnung der einzelnen Satelliten- und Luftaufnahmen ergeben haben. Es gibt Stellen, an denen Sommer und Winter direkt aneinandergrenzen!

Vor allem in den USA gibt es vieles zu entdecken. Die meisten Großstädte sind hochauflösend vorhanden und unzählige Details können beobachtet werden, haufenweise Koordinaten sind markiert und viele Gebäude als 3-D-Modelle hinterlegt. Seit Anfang 2006 ist auch Deutschland größtenteils in hoher Auflösung zu sehen und viele Menschen hierzulande erkunden aus der virtuellen Vogelperspektive ihre Heimat. Manche Gegenden sind so detailliert dargestellt, dass man Fußgänger erkennen kann.

Die Welt der Bibel

Besonders spannend ist aber die Entdeckung einer Gegend, in die in den nächsten Jahren vermutlich kaum ein Tourist reisen wird, wo es aber sehr interessante Sehenswürdigkeiten gibt: Der heutige Irak birgt archäologische Juwelen, die aus der Luft betrachtet völlig neue Eindrücke einer längst vergangenen Epoche geben – die Ausgrabungen in Mesopotamien, das die Bibel als Wiege der Menschheit beschreibt.

Entdecken Sie das alte Babylon, wo heute amerikanische Apache-Hubschrauber neben den sagenhaften Hängenden Gärten stationiert sind. Sehen Sie die Ausgrabungen von Abrahams Heimatstadt Ur. Erforschen Sie Ninive, Assur – das ganze Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris. Und lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise zum Berg Ararat, zum vermuteten Garten Eden und damit zu den Ursprüngen der Menschheit!

Erleben Sie das heilige Land Israel aus der Luft. Jerusalem, Hebron, Akko. Dazu Bethlehem, Nazareth und den See Genezareth auf den Spuren von Jesus Christus. Betrachten Sie darüber hinaus die archäologischen Stätten in Ephesus, Pergamon und Philippi, entdecken Sie die berühmten Sehenswürdigkeiten von Rom und Athen sowie eindrückliche Fundstücke aus aller Welt. Kurz: Werfen Sie einen Blick auf die Welt der Bibel mit Google Earth!

Bible Earth entstand als Internetseite im Mai 2006, die Seite ist ein Projekt von MORIJA medien in Zusammenarbeit mit der Studiengemeinschaft »Wort und Wissen«. Wissenschaftlicher Berater ist Dr. Peter van der Veen, Experte für biblische Archäologie.

Google Earth ist sehr einfach zu benutzen: Mittels eines Navigationsbereichs kann man die Ausrichtung des virtuellen Globus drehen, den Kartenausschnitt verschieben, hineinzoomen und den Blickwinkel neigen. Auch das Auffinden von Orten ist simpel: Im besten Fall genügt es, einen Suchbegriff wie »Jerusalem, Israel« einzugeben. Die hier angegebenen Koordinaten geben Sie im folgenden Format ein: »31.7777N, 35.2352E« oder benutzen Sie die Funktionen »Kopieren« und »Einfügen«. Suchen Sie kein einzelnes Gebäude und wollen Sie sich nur einen Überblick verschaffen, genügen zwei Stellen nach dem Punkt (kein Komma!): »31.77N, 35.24E«. Auch die Himmelsrichtung können Sie weglassen: »31.77, 35.24«, dann müssen Sie allerdings den Koordinaten ein Minus voranstellen, wenn Sie in den Süden oder den Westen wollen: »40.7121, -74.0130«. Die Angabe der Sichthöhe unter den Kartenausschnitten setzt manchmal voraus, dass die Ebene »Gelände« aktiviert ist. Die Höhe müssen Sie manuell einstellen, am besten mit dem Scrollrad der Maus.

Mit einer Koordinaten-Datei (KML-Format), die mit Google Earth geöffnet werden kann, können Sie per Mausklick auf alle Orte von Bible Earth zugreifen.

Starten Sie nun Ihre Entdeckungsreise in Mesopotamien. Im heutigen Irak ist es besonders spannend, auf hochauflösenden Luftaufnahmen Orte zu sehen, die wegen der politischen Lage auf Jahre hinaus von Touristen nicht betreten werden können. Von den alten Zivilisationen der Babylonier, Assyrer und Sumerer geht es dann zu den Ursprüngen der Menschheit nach Eden und zum Ararat. Danach reisen Sie mit den Nachkommen Jakobs von Ägypten ins heilige Land Israel. Und schließlich erleben Sie nach, wie sich das Christentum über Antiochia und Kleinasien nach Europa ausgebreitet hat. Ich wünsche Ihnen viel Freude dabei.

Timo Roller
Wildberg-Sulz, März 2007, aktualisiert am 21. Juli 2017